Sukkulentenkunde — Jahrbücher der SKG

Under copyright

Ein Dank geht an die Schweizerische Kakteen-Gesellschaft und Hans Jörg Krainz (Sohn des Herausgebers) für die Erlaubnis, das Jahrbuch hier zugänglich zu machen.
Urs Eggli hat verdankenswerterweise das Register zur Verfügung gestellt.

Die Kurzvorstellung der Serie durch Urs Eggli lautet:

Durch die Initiative von Hans Krainz, 1947 Präsident der Schweizerischen Kakteen-Gesellschaft (SKG) , wurden zwischen 1947 und 1963 insgesamt 8 Bände (6 Normalbände und l Doppelband) der “Sukkulentenkunde - Jahrbücher der Schweizerischen Kakteen-Gesellschaft” herausgegeben. In einer schwierigen Zeit wurde damit auf dem Kontinent eine erste weiter verbreitete Fachpublikation für Kakteen- und Sukkulentenfreunde geschaffen. Durch ihre Konzeption war die “Sukkulentenkunde” ausgezeichnet zur Veröffentlichung langerer wissenschaftlicher Beitrage geeignet - eine Möglichkeit, von der verschiedene bekannte Autoren in der Folge regen Gebrauch machten.
Die Herausgabe der “Sukkulentenkunde” wurde ermöglicht durch den “Wissenschaftlichen Fonds” der SKG, der bereits 1943/44 auf Anregung der Ortsgruppe Zürich der SKG gegründet wurde. In den ersten Jahren hielten sich die Fondsmittel in Grenzen, aber durch die Schaffung der Patronatsmitgliedschaft im Jahre 1946 sowie durch Sonderspenden von privater Seite kamen schliesslich genügend Mittel zusammen, um 1947 den ersten Band der “Sukkulentenkunde” mit einem Umfang von 56 Seiten, mit Beitragen von 14 Autoren, in einer Auflage von 1500 Exemplaren herauszugeben. Weitere Bände folgten 1948 und 1949, dann in zunehmend grösseren Abstanden. Die Herausgabe aller 8 Bände wurde durch den Wissenschaftlichen Fonds der SKG, also durch die Kakteen Liebhaber, sowie durch Spenden von privater Hand, ermöglicht. Der Verkaufspreis — er entsprach dem Selbstkostenpreis — verhältnismässig niedrig konnte dadurch gehalten werden. 1963 kam schliesslich der letzte Band der “Sukkulentenkunde” als Doppelband 7/8, mit einem Umfang von 141 Seiten und Beitragen von 19 Autoren, heraus.
Alle Bände wurden von Hans Krainz redigiert, der auch gelegentlich selbst Artikel verfasste.


Register, Urs Eggli (1985): Eggli-SukkJSKG.pdf (1.9MB; 2011-05-25)